DRUCKEN

Beitragsgrundlage - freie Dienstnehmer

Ordner Krankenkasse

Als Beitragsgrundlage gilt das im Kalendermonat gebührende Entgelt gemäß § 49 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG).

Gebührt allerdings der Arbeitsverdienst für längere Zeiträume als einen Kalendermonat, ist das Honorar auf die Dauer der Pflichtversicherung umzulegen (Durchschnittsbetrachtung). Dabei sind Kalendermonate, die nur zum Teil von der vereinbarten Tätigkeit ausgefüllt werden, als volle Kalendermonate zu zählen.

Aufwandsersätze sind allerdings nur dann beitragsfrei zu
berücksichtigen, wenn sie dem Dienstgeber vom freien Dienstnehmer gesondert in Rechnung gestellt werden. Pauschalierte Aufwandsersätze sind beitragspflichtig.

Höchstbeitragsgrundlage:
Die monatliche Höchstbeitragsgrundlage für freie Dienstnehmer beläuft sich 

  • wenn keine Sonderzahlungen bezogen werden, auf EUR 6.090,00
  • andernfalls auf EUR 5.220,00 und für Sonderzahlungen jährlich auf EUR 10.440,00. 


Liegt kein volles Kalendermonat vor, ist ein 30stel der jeweiligen Höchstbeitragsgrundlage pro sozialversicherungsrelevantem Tag  anzusetzen.

Die Höchstbeitragsgrundlage unterliegt der jährlichen Aufwertung.