DRUCKEN

mBGM: Inhalte und Vorteile

Die monatliche Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM) bildet die Basis für die Beitragsverrechnung, wartet den Versicherungsverlauf und übermittelt die Beitragsgrundlagen an die Leistungssysteme.

Jemand schreibt auf der Tastatur eines Laptops

Die Umstellung bedeutet eine erhebliche Verwaltungsvereinfachung. Zwar wird das Datenvolumen zunehmen, das geplante System bringt aber wesentliche Vorteile wie Erleichterungen beim Meldeprozess, ein vereinfachtes Tarifsystem oder den Entfall der jährlichen Abstimmung zwischen Beitragsnachweisungen und Lohnzettel.


Durch die Umstellung stehen vor allem im Bereich der Geldleistungen für Versicherte zukünftig die jeweiligen Grundlagen zeitnah zur Verfügung. (z.B. Pensionskonto)


Die Entscheidung zur Einführung der mBGM wurde vom Bundesgesetzgeber getroffen. Die SGKK hat das Projekt als Gebietskörperschaft gemeinsam mit anderen Versicherungsträgern umzusetzen. Die Lohnverrechnungs-Programme müssen umgestellt werden – dazu laufen die Vorbereitungen gemeinsam mit den Software-Anbietern. Insgesamt erwarten wir uns von der Umstellung mittel- und langfristig grundlegende Vorteile für alle Beteiligten.


Die Vorteile der mBGM auf einen Blick:

Durch die Umstellung des Systems kommt es zu einer

  • generellen Vereinfachung bei der Anmeldung,

  • Vermeidung der Meldung von sich wiederholenden bzw. unnötigen Daten,

  • Zusammenführung der Beitragsnachweisung mit dem Lohnzettel SV (BGN) zu einer monatlichen Meldung,

  • Minimierung bzw. dem Wegfall von Abgleichsdifferenzen,

  • Reduzierung der Meldungsvielfalt und leichteren Handhabung durch das branchenspezifische Tarifsystem sowie

  • raschere Klärung fachlicher Unstimmigkeiten durch die Einführung eines elektronischen Clearings.


Weiterführende Informationen

Auf www.sozialversicherung.at finden Sie alles Wissenswerte zum Thema sowie für die praktische Umsetzung („Ich bin Dienstgeber“ -> „Monatliche Beitragsgrundlagenmeldung“).

Hier finden Sie unter andere die rechtlichen Bestimmungen, einen Fragen-Antworten-Katalog (FAQ) sowie weiterführende fachliche und technische Informationen.

Weiter auf www.sozialversicherung.at